TIPPS

Hier ist Platz für Tipps und Links rund um das Leben mit Lupus:

Ernährung

Ungesättigte Fettsäuren gelten als entzündungshemmend und werden bei allen entzündlichen Erkrankungen, also den rheumatischen Erkrankungen, und daher auch bei SLE empfohlen:
Dazu gehören die Omega-3-Fettsäuren, die z. B. in Leinsamen (Leinöl) und Chia-Samen (Chiaöl) in hoher Konzentration enthalten sind.

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt bei rheumatischen Erkrankungen folgende Diät: „Grundlage bildet eine vegetarische Ernährung mit viel Gemüse und Obst sowie dem täglichen Verzehr von fettreduzierter Milch und fettreduzierten Milchprodukten. Diese Ernährung sollte 2-mal wöchentlich durch Seefisch ergänzt werden. Dafür sollte der Konsum an fetten Fleisch- und Wurstsorten vermindert oder auch gemieden werden.“ (Der gesamte Artikel steht hier zum Download zur Verfügung.)

Auf der Website gesund.at finden sich ebenfalls ausführliche Tipps zur Ernährung bei rheumatischen Erkrankungen.

Artemisin: 

Artemisia annua (Einjähriger Beifuß) ist in der chinesischen Medizin ein Antimalariamittel und kann möglicherweise eine Alternative zu Resochin bzw. Quensyl darstellen, also zu Medikamenten mit den Wirkstoffen Chloroquin bzw. Hydroxychloroquin.

Sonnenschutz

  • Sonnenschutzcremes und -Lotionen mit Schutzfaktor 50+
  • Sonnenschutz zum Einnehmen (als Kapseln), z. B. Heliocare, enthält das Farnextrakt PLE (Polypodium Leucotomos Extrakt) und damit einen rein pflanzlichen Wirkstoff, der die Auswirkung der UV-Strahlung mindert
  • Sonnenschutz-Kleidung aus Stoffen mit UV-Filter; nähere Informationen finden sich z. B. hier: Sonnenschutz durch Bekleidungstextilien

Ergotherapie

In der Ergotherapie werden verlorengegangene Fähigkeiten wiedererlernt und vorhandene Fähigkeiten gefördert und erhalten, sowie Kompensationsmöglichkeiten bei Funktionsverlust entwickelt. Ergotherapeutische Maßnahmen umfassen Tätigkeitsanalyse, Gelenkschutz-Instruktion, ergonomische Beratung, Hilfsmittelberatung und –anpassung sowie präventive Maßnahmen.
Das Ziel ist das Erreichen, Verbessern oder Erhalten größtmöglicher Selbständigkeit in alltäglichen Verrichtungen in den Bereichen Selbstversorgung, Produktivität und Freizeit.


Tipp: Ergotherapie im Bereich der Orthopädie, Handchirurgie, Rheumatologie und Neurologie bietet Cornelia Kolar an, die mittels aktivem Funktionstraining, passiven manuellen Techniken und einer geeigneten Schienenversorgung an einer optimalen Wiedererlangen der motorischen und sensiblen Funktionen ihrer Klientinnen arbeitet.
Nähere Informationenwww.ergotherapie-kolar.at


Psychosoziale Beratung

Gerade für Betroffene von chronischen Erkrankungen wie Lupus/SLE ist die psychische Belastung durch die spezifischen Herausforderungen, die ein solche Erkrankung im Alltag mit sich bringt, hoch; hier kann eine Beratung durch Experten hilfreich sein.


Tipp: Psychosoziale Beratung bietet z. B. der Dipl. Sozial- und Lebensberater Ferdinand Gruber in Wiener Neustadt an, der in den Beratungsgesprächen ressourcen- und lösungsorientiert mit dem systemischen Ansatz arbeitet.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s